Löschleistung und Löscheinheiten bei Feuerlöschern

Löschleistung

Abb. 1) Kennzeichnung der Löschleistung auf einem Schaumlöscher

Heutzutage gibt es kaum ein Produkt, welches nicht genormt ist. Warum sollte es hier bei einem Feuerlöscher anders sein. Um Feuerlöscher bei der Leistungsfähigkeit besser vergleichen zu können gibt es hier Angaben zur Löschleistung oder zu den Löschmitteleinheiten. Die Löschmittelmenge ist eigentlich nicht mehr zwangsweise ausschlaggebend, sondern die Höhe der Löschleistung, welche nach DIN EN 3 genormt ist.

Löschleistung: Die Löschleistung ist auf dem Feuerlöscher aufgedruckt und wird durch eine Zahlen-Buchstaben-Kombination angegeben. Die Zahl bezeichnet dabei die Größe des abgelöschten Normbrandes und der Buchstabe die Brandklasse. Im Foto (Abb. 1) sehen Sie die Zahlen-Buchstaben-Kombination 27 A, und 233 B. Die Löschleistung beträgt also bei der Brandklasse A 27 und bei der Brandklasse B 233. Für die Löschleistung der Brandklasse A gibt es acht verschiedene Stufen, für die der Klasse B neun Stufen. Die höchste Stufe, die in diesem Fall ein Feuerlöscher für die Brandklassen A und B erreichen kann ist „55A, und 233B“. Bei Fettbrandlöschern gibt es noch die Brandklasse F. Dieser Wert gibt an, wie viel Liter brennendes Speiseöl abgelöscht werden können. Bei der Brandklasse C wird nur geprüft, ob der Feuerlöscher das am Rohr austretende Gas ablöscht. Sie finden die verschiedenen Löschleistungen für die Brandklassen A und B in nachfolgender Tabelle:

Mögliche Löschleistungen für die Brandklassen A und B

Brandklasse A5A8A13A21A27A34A43A55A
Brandklasse B21B34B55B70B89B113B144B183B233B

Mögliche Löschleistungen für die Brandklasse F
Die Löschleistungen reichen von 5F bis 75F. Die Zahl vor der Brandklasse entspricht der Anzahl an Litern brennendem Fett, welches gelöscht werden kann. Mehr als 75 Liter brennendes Fett wird nicht mehr getestet.

Brandklasse A5A8A13A21A27A34A43A55A
Brandklasse B21B34B55B70B89B113B144B183B233B

Ein Feuerlöscher hat das Rating 34A und 183B, was bedeutet das nun genau?

Brandklasse A:
Bei der Brandklasse A handelt es sich vereinfacht gesagt um einen genormten Holzstapel mit einer Höhe von 56cm und einer Tiefe von 50cm. Die Breite des Holzstapels ist dabei das entsprechende Rating der Brandklasse A in dm, was noch gelöscht werden kann. Bei einem Rating von 34A wäre die Breite 3,4 Meter. Bei einem Rating von z.B. 5A wäre die Breite des Stapels 0,5 Meter.

Brandklasse B:
Bei der Brandklasse B ist das Brandobjekt die brennende Oberfläche einer runden Schale. Je höher das Rating ist um so größer ist die Oberfläche, die damit gelöscht werden kann. Bei einem Rating von 183B können 5,75 m² abgelöscht werden, bei einem Rating von 34B sind es nur noch 1,1 m².

Löschmitteleinheiten
Im privaten Bereich wird der Wert Löschmitteleinheiten nicht gebraucht, jedoch ist dieser Wert im gewerblichen Bereich wichtig. Je nach Nutzungsfläche und Brandgefährdung muss das Gewerbe entsprechend mit Feuerlöschern ausgestattet werden. Die Löschleistung kann nach DIN EN3 nicht addiert werden. Deshalb wurde als Hilfsgröße die Löschmitteleinheit („LE“) eingeführt. In nachfolgender Tabelle wurden die Löschmitteleinheiten in Relation zu den Löschleistungen gesetzt. Ein Feuerlöscher mit der Löschleistung von 13A und 113B besitzt somit 4 Löschmitteleinheiten in der Brandklasse A und 6 Löschmitteleinheiten in der Brandklasse B. Bei einer Gesamtanforderung von 40 Löschmitteleinheiten der Brandklasse A wären somit 10 Feuerlöscher nötig.

Löschmitteleinheiten:1234569101215
Brandklasse A5A8A13A21A27A34A43A55A
Brandklasse B21B34B55B70B89B113B144B183B233B

Wie viele Feuerlöscher werden für einen Gewerbebetrieb bzw. eine Arbeitsstätte benötigt?

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen eine Orientierung, wie viele Löschmitteleinheiten für Arbeitsstätten anhand der m² benötigt werden. Es erfolgt dabei eine Einteilung in eine niedrige, mittlere und hohe Brandgefährdung. Da die Vorschriften sehr umfangreich sind handelt es sich dabei nur um eine grobe Einteilung. Genaue Details finden Sie in der  PDF Datei ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“, die Sie auf der Webseite der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hier herunterladen können, oder bei Ihrem Brandschutzexperten vor Ort.

Besitzt ein Feuerlöscher eine unterschiedliche Löschleistung in den Brandklassen, ist jeweils der niedrigere Wert anzunehmen.

 LöschmitteleinheitenLöschmitteleinheitenLöschmitteleinheiten
Grundfläche bis zu m²geringer Brandgefährdungmittlerer Brandgefährdunggroßer Brandgefährdung
5061218
10091827
200122436
300153045
400183654
500214263
600244872
700275481
800306090
900336699
10003672108
je weitere 250m²61218

Welche Feuerlöscher bieten viele Löschmitteleinheiten für wenig Geld?

Der Feuerlöscher bietet 10 Löscheinheiten und ist bereits für ca. 75€ erhältlich.

Der S6 SKP Eco von Neuruppin bietet 10 Löscheinheiten und ist bereits für ca. 75€ erhältlich. Kaufen bei Amazon.de

Sie sollten beim Kauf mehrere Aspekte beachten:

  • Anschaffungskosten der Feuerlöscher
  • Laufende Kosten durch regelmäßig vorgeschriebene Prüfungen nach DIN EN3
  • Art des Löschmittels

Aufgrund der geringeren Wartungskosten empfehlen wir daher den Kauf eines Aufladelöschers. Die etwas höheren Anschaffungskosten amortisieren sich im Laufe der Lebensdauer des Löschers. Sollten Sie in Ihrer Arbeitsstätte nur die Brandklassen A und B abdecken müssen, empfiehlt sich hier beispielsweise der Neuruppin S6 SKP Eco, den wir auch auf unserer Webseite genauer vorstellen.