So erkennen Sie eine seriöse Firma zur Feuerlöscher Wartung

Spätestens wenige Jahre nach dem Kauf eines Feuerlöschers stellt sich die Frage: „Wo kann der Feuerlöscher günstig und fachmännisch gewartet werden?“ Leider liest man im Brandschutzgewebe immer wieder von schwarzen Schafen. In diesem Beitrag finden Sie alle nötigen Informationen, wie Sie unseriöse Angebote erkennen und den richtigen Wartungsbetrieb für Ihren Feuerlöscher finden.

Warum eine sorgfältige Wartung Leben retten kann

Eine Anschaffung eines Feuerlöschers macht extrem Sinn – und doch ist man froh, wenn das Gerät niemals zum Einsatz kommt. Hochwertige Feuerlöscher, die Sie auf diesen Seiten finden, können durchaus eine Lebensdauer von 20 -25 Jahren erreichen, wenn diese regelmäßig von einem ausgebildeten Sachkundigen gewartet werden. Hier liegt dann leider auch oftmals das Problem. Die Geräte kommen meistens nie zum Einsatz und es fällt somit Betrügern leicht Pfusch zu betreiben, da dieser oftmals gar nicht bemerkt wird. Verlässt man sich im Ernstfall auf den Feuerlöscher und dieser funktioniert nicht, kann dies den Brandschaden immens erhöhen oder sogar Leben kosten.

Indizien für eine schlampige Wartung

  • Preis
    Es handelt sich hier natürlich nur um einen Anhaltspunkt, aber kein seriöser Wartungsbetrieb kann Ihnen eine Feuerlöscher Wartung unter 10€ kostendeckend anbieten. Im Schnitt benötigt ein Fachbetrieb ca. 15-20 Minuten je Gerät und wenn man von einem normalen Stundensatz ausgeht sollte jedem klar sein, dass dies für 10€ nicht machbar ist.
  • Überprüfungsdauer des Feuerlöschers
    Ein zweiter Punkt ist die Überprüfungsdauer eines Feuerlöschers. Wie oben genannt benötigt man für eine sorgfältige Wartung mindestens 15-20 Minuten. Wer gleich einen ganzen Schwung Feuerlöscher in einer halben Stunde prüft, kann dies nur schlampig oder durch eine reine Sichtprüfung durchführen.
  • Werkssiegel nach der Wartung noch vorhanden:
    Es wurde einer Behälterinnenprüfung durchgeführt, aber das Werkssiegel ist immer noch vorhanden? Hier kann ebenfalls etwas nicht stimmen. Gloria Feuerlöscher beispielsweise erhalten direkt ab Herstellung ein Werkssiegel und somit ist sofort erkennbar, wenn der Feuerlöscher das erste mal geöffnet wurde. Aufladelöscher sind alle zwei Jahre einer äußeren und inneren Prüfung zu unterziehen, es sollte sich also nach der Wartung ein normales Prüfsiegel anstatt  dem Werkssiegel auf dem Feuerlöscher befinden.

Ein Großteil der Brandschutzbetriebe wird Ihren Feuerlöscher sorgfältig und korrekt warten, trotzdem sollten Sie ein Auge darauf haben, denn auch wenn es nur ein kleiner Teil ist, schwarze Schafe gibt es auch in diesem Gewerbe. Viele Betriebe die ordentlich arbeiten, haben sicherlich auch nichts dagegen, wenn man direkt bei der Feuerlöscher Wartung zusehen kann.

Keine Prüfpflicht an der Haustüre für Privathaushalte

Abstand nehmen sollten Sie unbedingt von dubiosen Firmen, die Ihnen eine Kontrolle direkt vor der Haustüre andrehen wollen (Zeitungsbericht: Augsburger Allgemeine) In den meisten Fällen ist das Ziel dieser Geschäftemacher einen neuen überteuerten Feuerlöscher zu verkaufen oder Ihnen eine Wartung anzubieten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht fachgerecht und teuer durchgeführt wird. Kontrollen für Feuerlöscher als auch Rauchmelder gibt es in Privathaushalten nicht, lassen Sie sich von solchen Kontrolleuren nicht einschüchtern und rufen Sie im besten Falle die Polizei.

So finden Sie die richtige Wartungsfirma

Einen Wartungsbetrieb finden Sie z.B. in den gelben Seiten. Sicherlich ist Ihnen auch Ihre örtliche Feuerwehr behilflich, um den passenden lokalen Dienstleister zu finden. Übrigens: Feuerlöscher Wartungen direkt bei der Feuerwehr sind aus Wettbewerbsgründen verboten, nachzulesen beim Kreisfeuerwehrverband Alzey-Worms hier